#WeilWirMenschlichSind:
Wohnungslosen gemeinsam eine Stimme geben.

 

Jeder Mensch braucht ein Dach über dem Kopf. Doch wie viele von uns haben aktuell keinen Platz, den sie Zuhause nennen können? Und wer kümmert sich zum Beispiel um die Beerdigung von Obdachlosen?
Das Münchner Netzwerk Wohnungslosenhilfe verschafft der Situation wohnungsloser Frauen*, Männer* und Familien mehr Gehör in der Öffentlichkeit. Doch in herausfordernden Zeiten wie diesen ist es wichtig, dass wir noch lauter sind: Mit der Aktion #WeilWirMenschlichSind können wir gemeinsam mit Ihnen ein wesentlich größeres Bewusstsein für die komplexe Situation wohnungsloser Menschen schaffen – und sie nachhaltig bei ihrem Weg aus der Wohnungslosigkeit unterstützen.

 

Ein Hashtag, der viel verändern kann – jetzt teilen!

 

Unter dem Hashtag #WeilWirMenschlichSind sammeln wir Bilder, Videos, Texte und Aktionen zum Thema „Wege aus der Wohnungslosigkeit“.

Unser Ziel: Gemeinsam mit Ihnen und Ihrer starken Stimme wollen wir eine positive Veränderung für alle Wohnungslosen in München erreichen – für alle, die schon länger hier leben genauso wie für Menschen, die vor dem Krieg in der Ukraine oder aus anderen Krisengebieten der Welt flüchten mussten und keinen Wohnraum in München finden.

 

hashtag

 

Sie möchten Teil der Bewegung sein? Dann schreiben Sie uns einfach:

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Aktuelles zur Kampagne auf Facebook und Instagram

 

Sie möchten mehr über die Gründe und Auswirkungen von Wohnungslosigkeit erfahren?
In unseren sozialen Netzwerken diskutieren wir über dieses vielschichtige Thema und suchen nach
effektiven Lösungen.

 


Unsere Unterstützer*innen

  • petra reiter

    Petra Reiter

  • Muenchner Zwietracht

    Münchner Zwietracht

  • Verena Dietl

    Verena Dietl

  • supporters

  • supporters

 

Das Siegel für unsere Unterstützer*innen und Kooperationspartner*innen

 

Unterstützen Sie uns und leisten Sie einen Beitrag zur Verbesserung der Wohn- und Lebenssituation in und um München.

 

Kooperationspartner*in erhalten Sie von uns ein Siegel, das Sie auf all Ihren Kommunikationskanälen nutzen können. So zeigen Sie anderen, dass Sie sich rund um das Thema Wohnungslosigkeit engagieren.

 

hashtag orange

 

 

UNTERSTÜTZER*IN WERDEN

 

 

 

Die Mitarbeitenden der Wohnungslosenhilfe-Einrichtungen geben tagtäglich ihr Bestes, um auf die Bedürfnisse der Betroffenen einzugehen und sie auf Ihrem Weg aus der Wohnungslosigkeit zu unterstützen. Vieles wäre hilfreich, aber nicht alles kann von den öffentlichen und freien Trägern der Wohnungslosenhilfe finanziert werden.

 

Mit Ihrer Spende helfen Sie uns dabei, sinnvolle Projekte voran zu bringen und nachhaltig etwas Gutes in Ihrer Region zu bewirken.

 

Spendenkonto des Münchner Netzwerkes Wohnungslosenhilfe
Empfänger: Evangelisches Hilfswerk München
IBAN: DE 11 7002 0270 0015 3154 67
BIC: HYVEDEMMXXX
UniCredit Bank AG - HypoVereinsbank München
Verwendungszweck: Münchner Netzwerk Wohnungslosenhilfe

 

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

 

JETZT SPENDEN

 

 

Unsere Mission:

 

Das Netzwerk Wohnungslosenhilfe ist ein Zusammenschluss von sozialen Trägern, die in München verschiedene Angebote für wohnungslose Menschen zur Verfügung stellen. Ziel ist, Ressourcen zu bündeln und den Anliegen wohnungsloser Frauen*, Männern* und Familien in der Öffentlichkeit mehr Gehör zu verschaffen. Die Schirmherrschaft hat Petra Reiter, Ehefrau des amtierenden Oberbürgermeisters von München, übernommen.

 

MEHR DAZU

So unterstützen wir Betroffene:

 

  • Wir bereiten sie darauf vor, wieder selbständig in einer eigenen Wohnung leben zu können.
  • Wir unterstützen sie auf dem Weg in geregelte Arbeit.
  • Wir vermitteln bei Bedarf an Fachberatungsstellen, wie Schuldnerberatung, psychiatrische Hilfe oder Suchtberatung.
  • Wir sorgen dafür, dass sie den Bezug zur Gesellschaft nicht verlieren.
  • Sportangebote, Mittagstische und Spieletreffs etc. schaffen eine stützende Tagesstruktur.
  • Wir helfen ihnen dabei, ein soziales Netz zu knüpfen, damit sie ihren Alltag gemeinsam mit anderen bewältigen können.
  • Wir begleiten und beraten sie weiterhin, wenn sie wieder in einer eigenen Wohnung leben.